11.03.2008

DLG - Deutsche Landwirtschafts - Gesellschaft e.V.

DLG-Test: 2007er Weine vor großer Zukunft

(DLG). Die Experten der DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) haben im Rahmen der Bundesweinprämierung 2008 die ersten Weine des aktuellen Jahrgangs getestet und sind sich einig: Mit den 2007er Weinen ist den Winzern ein großer Wurf gelungen. Das zeigt die hohe Prämierungsrate. Vor allem frische-fruchtige Weißweine des aktuellen Jahrgangs empfehlen sich als „Genuss-Bringer“ für Ostern und den kommenden Frühling. Aktuelle Tipps der DLG-Experten finden Weinfreunde unter www.wein.de.

Nach einem schwierigen Jahrgang 2006 haben die Winzer und vor allem die Fans deutscher Weiß- und Rotweine wieder allen Grund zur Freude. Nach der ersten Testrunde der Bundesweinprämierung lässt sich jetzt schon feststellen: Mit den Weiß- und Rotweinen des 2007er Jahrgangs ist ein herausragender Tropfen gelungen. Von den ersten 150 Weinen, die die DLG-Experten in Deutschlands führendem Wettbewerb für deutsche Weine unter die Qualitätslupe genommen haben, konnten rund 80 Prozent eine der renommierten Auszeichnungen in Gold, Silber oder Bronze erzielen. Neben der führenden Rebsorte Riesling sind es vor allem die Weißweine der Burgunderfamilie, der Müller-Thurgau und Weine der Rebsorte Kerner, die höchsten Weingenuss versprechen. „Die jungen 2007er Weine sind von einer besonderen Frische und Fruchtigkeit geprägt. Oftmals lassen sich noch dezente Hefearomen erkennen, die jetzt mit zunehmender Reife ihr typisches Sortenaroma finden werden. Vor allem das betonte Säure-Aromenspiel lässt bei vielen Weinen eine große Zukunft erwarten“, unterstreicht DLG-Weinexperte Stephan Schöller das große Potenzial des aktuellen Jahrgangs. Und auch am Rotweinhorizont zeichnen sich genussvolle Zeiten ab. „Zwar müssen die Roten aus 2007 länger reifen, doch lassen die jungen fruchtbetonten Dornfelder aus Rheinhessen oder der Pfalz die ersten Blütendüfte von Kirsche und Pflaume erahnen.“

Auch die Älteren haben viel zu bieten

Wer es gerne etwas „älter“ mag, der findet unter den im Holzfass gereiften Weinen der beiden letzten Jahrgänge 2005 und 2006 ein passendes Gourmet-Highlight. So lautet ein weiteres Ergebnis der DLG-Tests. Denn die Experten der Bundesweinprämierung beurteilten auch rund 400 Weine älterer Jahrgänge. „Dezente Aromen nach Vanille, getrockneten Früchten, Tabak und Schokolade unterstreichen den mittlerweile dichten und reifen Geschmack der gelagerten Spezialitäten. Hier findet man jetzt die idealen Menübegleiter für das kommende Osterfest“, umschreibt Stephan Schöller das Genussprofil der älteren Jahrgänge.

Sekt wieder ganz oben in der Verbrauchergunst
Nach Jahren der Stagnation des Sektdurstes, erfreut sich das schäumende Getränk wieder steigender Beliebtheit. „Dies ist nicht zuletzt ein Ergebnis der konsequenten Qualitätsarbeit deutscher Sekterzeuger“, bestätigt Stephan Schöller die handwerklichen Fertigkeiten deutscher Winzer in der Versektung. Die Testergebnisse der DLG zeigen, dass dies auch für die ersten Erzeugnisse aus der Vergärung 2007 gilt. Denn die Jury zeigte sich von einer Reihe junger Sekte begeistert. „Ob ein Weißburgunder Brut-Sekt aus Britzingen mit viel Schmelz und Nachhaltigkeit, ein trockener Riesling-Sekt aus der Pfalz, der die Fruchtigkeit eines Pfirsichs mit dem Hauch der Säure einer Limone und einer versteckten Süße einer Maracuja verbindet oder ein einfach frühlingshaftes Rosee-Cuvée aus Württemberg, alle Gold prämierten Sekte stehen für beste handwerkliche Herstellung und höchsten Genuss“, beurteilten die DLG-Experten.

DLG-Tipps unter www.wein.de

Die Weinexperten der DLG haben unter www.wein.de eine Reihe von DLG-prämierten Wein- und Sektempfehlungen für Ostern und den kommenden Frühling veröffentlicht.
Diese Meldung finden Sie auch unter www.DLG.org/presse bei Ernährungswirtschaft.