06/12/2012

Champagne Jacquesson

Cuvée N° 736 … der Beginn einer neuer Ära

Jacquesson Lieux-Dits
Liebe Kunden,

im Jahr 1988, als unser Vater John Chiquet uns die Verantwortung für Jacquesson übergab, waren die Weinberge unseres Hauses nur etwa die Hälfte unserer Bedürfnisse für eine Produktion von über 400.000 Flaschen pro Jahr.

Der Glaube, dass der Wein im Weinberg und nicht im Keller gemacht wird , hat allmählich unsere neue Expansion mit eigenen Weinbergen vorangetrieben, welche heute über 28 Hektar auf zwei Grands Crus (Côte des Blancs, Avize & Oiry), sowie einer Grand Cru und Premier Cru Lage im großen Tal der Marne, Ay, Dizy & Hautvillers, umfassen. Was unseren Zukauf von Trauben angeht, haben wir uns nach und nach auf die nahegelegenen Dörfer beschränkt, um näher an den Qualitäten zu sein.

2008 markierte einen weiteren Schritt auf dem Weg zur eigenen Traubenselektion. Wir beschlossen uns von unserem größten Traubenlieferanten zu trennen, welcher 10% unseres Gesamtvolumens stellte. Heute werden unsere Einkäufe von Trauben auf 8 Hektar außerhalb unseres Gebietes beschränkt. Diese Flächen, die in den Händen der jeweiligen Winzer zuverlässig, leidenschaftlich und nach unserer Philosophie bewirtschaftet werden, stellen ca. 20 % unserer Gesamtproduktion.

Natürlich war diese Entwicklung nicht ohne Auswirkungen auf die produzierten Mengen, welche nun viel niedriger als zuvor sind. Das durchschnittliche Produktionsvolumen von den Cuvées Nr. 732-735 waren 358.000 Flaschen. Die Umstellung wird durchschnittlich für die Cuvées Nr. 736 bis 739 etwa 274.000 Flaschen ergeben, welches einem Rückgang der Produktion von fast einem Viertel ausmacht. Wir nutzten diese "Überproduktion", um die Alterung Jahrgänge zu ermöglichen. Die Cuvée 733, aus der Ernte 2005 produziert, wurde im November 2008 vermarktet. Die Cuvée 736 aus der Ernte 2008 hingegen wird im November 2012 ab Weingut verfügbar sein. Wir planen die folgenden Cuvées ein halbes Jahr länger reifen zu lassen. Um diesen Schritt zu gehen, müssen wir den Verkauf kontrollieren um die damit zusammenhängende Liquidität des Hauses Jacquesson zu sichern.

Seit mehreren Jahren haben wir über eine Preispolitik und sinnvolle Zuteilung nachgedacht, welche zu unserem Sortiment passt. Mit der Vermarktung der Cuvée 728 im Herbst 2003 wurde jede einzelne Flasche datiert und nummeriert. Mit der Vermarktung der Cuvée 736 im November 2012 werden nun alle Jahrgangschampagne, Lieux-Dits und Dégorgement Tardif Cuvées, welche folgen, von Anfang bis Ende der Vermarktung einen Preis bekommen. Somit finden keine Preiserhöhungen zu den Jahreswechseln statt.

Die Cuvée 736 wurde aus dem Jahrgang 2008 produziert. Der Begriff „Jahrhundertjahrgang“ ist ein wenig voreilig, da dieses Jahrhundert erst vor kurzen begonnen hat, trotzdem ist es eine Tatsache, dass dieser Jahrgang ganz außergewöhnlich ist. Seit wir die Verantwortung des Hauses Jacquesson übernommen haben, bestätigt sich unser Eindruck, dass die Weine aus 2008 die besten von uns produzierten Weine sind. Die Cuvée 736 wurde bereits nach der neuen Methode ein halbes Jahr länger ausgebaut und die damit zusammenhängende Preiserhöhung um diesen Ausbau zu ermöglichen, bestätigt ebenfalls nicht minder, die dadurch entstandene Qualitätssteigerung.

Mit herzlichen Grüßen,

Jean-Hervé & Laurent Chiquet
Propriétaires