09/03/2015

DESA Deutschland Sommelier Association

Champagner Tasting mit Bruno Paillard

Bruno Paillard ist in gerade einmal 30 Jahren bereits zur Champagner-Legende geworden. 1981 verkauft er im Alter von 27 Jahren einen Jaguar Oldtimer und gründete (anfangs ohne eigenen Rebbesitz ) sein eigenes Champagner-Haus in Reims. In kürzester Zeit ist er zum Symbol für qualitativ hochwertige Champagner geworden. Nach und nach hat der internationale Markt immer mehr seine Aufmerksamkeit auf ihn gerichtet, sodass er heute 75% seiner Jahresproduktion in 40 Länder – hauptsächlich Europa, Asien und USA – exportiert.
Etwa die Hälfte der benötigten Trauben stammen aus eigenen Weinbergen. Von den ersten eigenen 3 Hektar Weinbergen im Jahre 1994 ist der Besitz auf heute 32 Hektar in der Champagne angewachsen, wovon zwölf Hektar in den “Grand Crus” Gemeinden Oger, Le Mesnil, Bouzy und Verzenay liegen. Die drei verwendeten Rebsorten werden in unterschiedlichen Orten angebaut: Chardonnay an der Côte des Blancs in Oger, le Mesnil sur Oger und Vertus; Pinot noir in Bouzy, Verzenay und Riceys sowie Pinot Meuniers (Schwarzriesling) in Hautvillers, Cumières, Reuil, Damery und Festigny.Bei Bruno Paillard stammen rund 45% der verwendeten Trauben aus Grand Crus, womit die Maison in der Champagne zu den Spitzenreitern gehört (zum Vergleich: lediglich knapp mehr als 10% der angebauten Gesamtfläche der Champagne stammt aus Grand Crus).
Im Seminar “Bruno Paillard, die Eleganz als Champagner“, Sonntag, den 15. März, um 16:05 Uhr, Halle 15 Stand A41, wird Bruno Paillard persönlich seine Philosophie und die Charakteristika seiner Champagner präsentieren:
Verkostet werden:
Bruno Paillard Blanc de Blancs Réserve Privée Grand Cru
Bruno Paillard Brut Première Cuvée
Bruno Paillard Rosé Première Cuvée
Bruno Paillard Blanc de Blancs 2004
Bruno Paillard Assemblage 2004
Bruno Paillard Nec Plus Ultra 1999


Ausstellerdatenblatt