07/04/2008

Bioweine auf dem Vormarsch

Bio ist in aller Munde. Von Bio-Eiern über Bio-Käse bis hin zu Bio-Schokolade bieten Supermärkte und sogar Discounter inzwischen eine ganze Palette an Öko-Produkten. Dieser Boom kommt jetzt auch verstärkt den Bioweinen zugute. Die wachsende Fangemeinde fragt immer häufiger Bioweine aus Italien, Frankreich und Spanien, aber auch aus Österreich und Deutschland nach. Mittlerweile hat sich der Handel auf die Käuferwünsche eingestellt und nimmt die Weine zunehmend ins Sortiment. „Auf knapp drei Prozent der deutschen Rebflächen wird inzwischen ökologischer Weinbau betrieben – Tendenz steigend“, so Prof. Kauer im Rahmen der ProWein 2008. Professor Randolf Kauer ist Deutschlands einziger Lehrstuhl-Inhaber für ökologischen Weinbau.

Die ProWein begleitet das Thema seit ihren Anfängen. Zur ProWein 2008 gingen Experten in Diskussionsforen, Sonderschauen und Tastings dem Phänomen Biowein auf den Grund. Ist Bio gleich Bio?
Was zeichnet einen Biowein eigentlich aus, damit er sich als solcher bezeichnen darf? Prinzipiell liegen die Unterschiede im Weinberg: In einem Bio-Weinberg werden Kräuter und vielartige Begrünungspflanzen eingesät, es werden keine Herbizide eingesetzt und die Rebe mit organischen Düngern (Stallmist, Kompost) versorgt. Der Einsatz von synthetischen Pestiziden ist verboten und streng kontrolliert. Gesetzlich bindende Kriterien für die Verarbeitung der Biotrauben zu Biowein gibt es allerdings noch nicht. „Es bedarf noch einer EU-Verarbeitungsrichtlinie für Biowein, damit die Bezeichnung Biowein in der gesamten Branche einheitliche Standards erfährt“, so Weinexperte Prof. Randolf Kauer vom Fachbereich Geisenheim der FH Wiesbaden.

Für die Weintrinker, die auf Bioweine setzen, sind aber vor allem die Qualität von Weinen aus ökologischem Anbau und der Wunsch nach bewusstem Genuss die entscheidenden Kriterien.

ProWein 2008: Bioweine in Seminaren, Foren und Verkostungen

Die Mehrzahl der relevanten Biowein-Produzenten und -vermarkter präsentierte sich im Rahmen der ProWein 2008. Den optimalen Überblick verschaffte beispielsweise die kommentierte Verkostung zum Thema „Bio boomt in Österreich“, die der VINUM Verlag anbietet. Zudem stellten die beiden führenden ökologischen Verbände in Österreich und Deutschland, BIO AUSTRIA und Bioland, die Siegerweine des ersten Biowein Cups 2008 vor. Besucher konnten sich in Seminaren, Foren und Diskussionsrunden rund um Bioweine über die neuesten Entwicklungen und Chancen austauschen. Als besonderes Highlight gab es erstmals eine Sonderschau zum Thema Bioweine. Zur offenen Verkostung standen die Top50-Bioweine
bereit, die jüngst von der Fachzeitschrift Weinwirtschaft prämiert wurden.

ProWein-Befragung bestätigt Boom
Die Winzer stellen sich auf den Bio-Trend in ihrer Branche ein. Dies bestätigt eine aktuelle Umfrage der ProWein. 84,5 Prozent der befragten Weinproduzenten gaben an, dass sie eine Steigerung in der Nachfrage nach Bioweinen erwarten. Die Mehrheit möchte mit dem Anbau von Biowein einen Beitrag zum Umweltschutz leisten. Doch auch die große Nachfrage bewegt circa ein Drittel zur Umstellung bzw. Erweiterung des Angebots. Die Wachstumsimpulse stimmen die Winzer positiv.