22.10.2008

2009 im Kommen: „Cool climate“

Jedes Jahr werden sie mit Spannung erwartet: Die neuen Themen der ProWein-Verkostungszone für die Bereiche Rot- und Weißwein. Die große Tasting-Area ist das Markenzeichen der Leitmesse. Sie wird in Kooperation mit der Fachzeitschrift „Weinwirtschaft“ aus dem Meininger Verlag durchgeführt und ist in ihren Dimensionen absolut einzigartig. Über 1.000 Weine internationaler Herkunft stehen zur offenen Verkostung bereit. Nirgendwo sonst haben Fachbesucher die Möglichkeit, ein solch umfassendes Weinangebot zu erkunden und sich in Ruhe über marktrelevante Trends zu informieren. Über 80 Prozent der ProWein-Besucher nutzen die Verkostungszone als eine wertvolle und unverzichtbare Orientierungshilfe.

Im Trend: Rotweine aus „cool climate“ Regionen
Bei den Roten geht es in der Verkostungszone der kommenden ProWein um Weine mit einem moderaten Alkoholgehalt von maximal 13 Volumenprozent aus sogenannten „cool climate“ Regionen. Der Trend bei den Konsumenten geht zu bekömmlichen und frischen Rotweinen mit klarer Frucht. Überall auf der Welt gewinnt daher der Rotweinanbau in klimatisch gemäßigten Klima-zonen an Bedeutung. Um auch in den heißen Klimazonen Rotweine mit mo-deratem Alkoholgehalt zu erzeugen, wandert der Rotwein in höhere Bergre-gionen mit kühlerem Klima oder in Täler, die über Meeres- und Luftströmun-gen gemäßigte Temperaturen erhalten.

Weiße Burgunder: Auf den Geschmack gekommen
Im Weißweinbereich kann der Besucher der ProWein 2009 die Verkostungs-zone nutzen, um in die Welt der Burgunder einzutauchen. Die geschmackliche Bandbreite der Burgundersorten wie Grauburgunder, Weißburgunder oder Chardonnay ist immens. Sie reicht von spritzig, zartfruchtigen Weinen mit Aromen frischer Zitrus- und Apfelfrüchten oder Melonen bis zu dichten, ex-traktreichen Weißweinen, die weiche Aromen von Walnuss, Honig oder Scho-kolade erkennen lassen. Die weißen Burgundersorten gehören zu den erfolg-reichsten Rebsorten und finden sich in so gut wie allen Weinbauländern der Erde.