12.02.2008

„Wine’s best friends“ ergänzt Angebot der ProWein

Nach ihrer erfolgreichen Premiere startet die Delikatessen-Sonderschau „Wine’s best friends“ zur kommenden ProWein vom 16. bis 18. März 2008 in eine vielversprechende neue Runde. Auf der Empore in Halle 6 präsentieren sich in diesem Jahr rund zwei Dutzend namhafte Produzenten und Importeure aus Deutschland, Spanien und Italien. Im Mittelpunkt der Sonderschau Wine’s best friends stehen Delikatessen, die sich mit Weinen perfekt kombinieren lassen oder ideal zur Genusswelt des Weins passen. Das Spektrum reicht von Schokolade, kombiniert mit verschiedenen Salzsorten und Gewürzen, über Honigspezialitäten bis hin zu Olivenölen und Kaviar. So gibt es zum Beispiel schwarze Wintertrüffel, Senf mit Urwaldpfeffer, Erdbeerkonfitüre mit grünem Tee oder Balsamessig auf Waldbeeren. Auch der Bio-Trend geht an den Delikatessen nicht vorüber und wird in Form von Bioschokolade oder Olivenpasten aus biologischem Anbau aufgegriffen.

„Die gute Resonanz auf die Sonderschau zeigt, dass wir mit unserem Konzept auf dem richtigen Weg sind und dem Fachhandel mit dem Zusatzangebot während der ProWein interessante Anregungen für die Gestaltung und Erweiterung seines Sortiments bieten können“, fasst Wilhelm Niedergöker, Geschäftsführer der Messe Düsseldorf, den Erfolg der Sonderschau Wine’s best friends zusammen.

Verantwortlich für die inhaltliche Konzeption der Sonderschau ist die Zeitschrift „Der Feinschmecker“ aus dem deutschen Jahreszeitenverlag. Dieter Braatz, stellvertretender Chefredakteur von „Der Feinschmecker“ erläutert: „Das Thema Wein und Delikatessen ist im wahrsten Sinne in aller Munde. Wir freuen uns, die Sonderschau auch in diesem Jahr wieder von fachlicher Seite aus begleiten zu können und fühlen uns in der Resonanz darin bestätigt, dass das Thema Wein und Delikatessen den Nerv der Branche trifft.“

Innerhalb der Sonderschau findet ein interessantes Vortragsprogramm statt, das an allen drei Messetagen Vorträge, Verkostungen und Seminare zum Thema weinaffine Delikatessen anbietet. Die einzelnen Programmpunkte können auf der Homepage der ProWein unter http://www.prowein.de/ eingesehen werden.